docundkitties


 

 

Und hier der Mann in meinem Leben:

 

http://picasaweb.google.de/chatmouse/SchnuckeMuck

 

und meine Katzis (alle zusammen):

http://picasaweb.google.de/chatmouse/Katzis oder einzeln mit ihrer jeweiligen Geschichte:

http://www.katzen-album.de/V003086 (Kimmie)

http://www.katzen-album.de/V003087 (Nelly)

und unser Senior

Blacky :

http://www.katzen-album.de/V003077

 

 

 

 

 

 

 

 

 





Foto aus der Strandperle am Elbstrand...

einfach auf  Link klicken und 360°-Panorama geniessen!


hier klicken!



 

" ein Möttchen in Ehren... "

       grinsel....

 

















10.08.   Neun Wochen alt geworden. Schutzimpfung gegen die Katzenseuche.

11.08.   Am Vorhang hoch geklettert. Ist verboten.

12.08.   Fäden aus dem Sofa gezogen. Ist auch verboten.

15.08.   Paste gegen Würmer im Futter. Zehn Wochen alt geworden.

17.08.   Wieder Wurmpaste.

18.08.   Eine vertrocknete Maus ohne Kopf gefunden. Weg genommen worden.

19.08.   Wurmpaste.

20.08.   Zigarettenasche gegessen. Eklig!

21.08.   Verschwunden. Im Pelzschuh schlafend wieder gefunden worden.

23.08.    Telefonkabel durch genagt. Ist verboten.

24.08.   Schnecke gegessen. Eklig. Elf Wochen alt geworden.

25.08.   Zweite Schutzimpfung gegen die Katzenseuche.

26.08.   Beim Spielen Stehlampe umgeworfen. Lampe kaputt. Ist verboten.

27.08.   Hund begegnet. Gefaucht.

29.08.   Auf Baum geklettert. Nicht mehr runter gekonnt. Gerettet worden.

30.08.   Unbekanntes gegessen. Krank.

31.08.   Gebrochen. Wieder gesund. Zwölf Wochen alt geworden.

02.09.   Mit Kröte gespielt. Langweilig.

04.09.   Blumentopf runter geworfen. Ist verboten.

07.09.   Dreizehn Wochen alt geworden.

10.09.   Auf dem Tisch Schinken gefunden. Schmeckt gut. Ist aber verboten.

11.09.   Im Bad eingesperrt worden. Geschrieen. Hingemacht. Wieder geschrieen. Gerettet worden.

13.09.   Mit Fliege gespielt. War aber Biene. Gestochen worden. Dicke Backe.

14.09.   Vierzehn Wochen alt geworden. Schnupfen. Zum Tierarzt. Spritze gekriegt.

15.09.   Wieder gesund. Von der Vorhangleiste gefallen.

17.09.   Fast eine Maus gefangen.

10.10.   Maus gefangen! Tagebuchende.




Es scheint einen „Katzenknigge“ zu geben, wie Fellnasen grundsätzlich jegliche Erziehung vergessen, wenn sich Besuch ankündigt. Tyrannei oder System?

 

Katzenknigge bei Besuch

 

-          kratze kurz vor dem Eintreffen der Gäste im Eingangsbereich gut sichtbar ein Stück Tapete ab, damit gleich klar ist, dass dieses hier ein Katzenzuhause ist,

-          buddle im Katzenklo dein Häufchen nicht unter, sonder lass’ deinen Duft durchs Haus ziehen; animiere weitere Samtpfoten, sofort das Gleiche zu tun,

-          renne zuerst ins Wohnzimmer, wenn es klingelt und werfe deinen Spielekorb um; verteile schnell all’ deine Mäuse und andere Kleinteile,

-          begrüße dann die Gäste, denjenigen zuerst, der keine Notiz von dir nimmt und weiche anderen angebotenen Streichelhänden zunächst einmal aus,

-          beobachte das Aufhängen der Mäntel und zeige dem Besuch durch Einkrallen und Langmachen in ihre Kleidung, dass du sie ebenfalls willkommen heißt,

-          verschwinde hinter die Bücherregale wenn es Besuch ist, der dich kennen lernen möchte,

-          rieche an den Schuhen, wenn alle Platz genommen haben und prüfe mit deinen Zähnen die Lederqualität,

-          setze dich bei demjenigen Gast auf den Schoß oder zumindest dicht daneben, dessen Kleiderfarbe kontrastmäßig sich gut von deiner Fellfarbe abhebt,

-          inspiziere gründlich durch Ausräumen abgestellte Handtaschen und sieh nach, ob sie wenigstens an dich gedacht haben,

-          ignoriere komplett für eine harte halbe Stunde mitgebrachte Leckerchen und beiße danach kräftig beim Hapsen in die Fingerspitzen,

-          schleppe dein Spielzeug an und lege es – mindestens! – neben dem Kuchenteller ab,

-          versuche gleichzeitig, etwas von der Kaffeesahne zu ergattern und stoße bei energischem Wegjagen den Sahnebehälter mit um,

-          blicke völlig erstaunt dein Frauchen bei Protesten an und tue so, als wäre dieses Verhalten ohne Gäste im Haus doch absolut in Ordnung,

-          schreie bei ungenügender Aufmerksamkeit so laut nach Futter, damit jeder weiß, dass du bereits wochenlang hier am Hungertuch nagst,

-          klemme dir dann Futterstückchen aus der Küche zwischen die Zähne und gehe damit zum Verspeisen ins Wohnzimmer und zermatsche vorzugsweise das Bröckchen auf dem Teppichboden, auch wenn du sonst nur in der Küche frisst,

-          beobachte danach die Reinigungsarbeiten deines Frauchens und kümmere dich dann, solange sie wieder beschäftigt ist, um die Gäste,

-          stürme mit Riesenradau mit deinen Kumpels durch die Wohnung und werfe Sachen aus den Regalen,

-          verzieh dich erst dann, wenn sich alles um dich dreht und man bereit ist, auf deine Spielaufforderungen einzugehen,

-          schlüpfe bei Übernachtungsgästen mit in ihr Zimmer und begrüße sie dort vom gemachten Bett aus,

-          helfe ansonsten beim Bettenmachen und setz dich aufs Kopfkissen,

-          begleite Besuch auch ins Bad, lass’ ein paar Haare im Waschbecken zurück und lege dich auf ihre frischgewaschenen Handtücher,

-          lass’ dich nicht aus dem Gästezimmer vertreiben, sondern verstecke dich so unter dem Bett, dass niemand dran kann,

-          wecke morgens durch lautes Geschrei oder besser noch kombiniere dieses mit Sprüngen aufs fremde Bett und Kratzen an den Möbeln,

-          beziehe wenn möglich weitere Samtpfoten in den Radau mit ein,

-          unterstütze morgens die Gäste beim Anziehen und hake dich vorzugsweise in Nylonstrümpfe,

-          bestehe darauf, zuerst dein Fressen zu bekommen und inspiziere während des Dosenöffnens schnell den gedeckten Frühstückstisch,

-          zeige am Frühstückstisch, dass du auch Brötchen mit Butter magst,

-          begleite Gäste beim Abschied freundlich zur Tür und zwicke sie kurz in die Waden, damit sie dich nachhaltig in Erinnerung behalten und zumindest das nächste Mal etwas für dich mitbringen,

-          versichere dich am Fenster, dass sie wirklich verschwinden und vermittle so den Eindruck, als würdest du ihren Weggang bedauern,

-          sei hinterher zumindest kurzzeitig die liebste Katze von der Welt,

-          mache all diese Dinge nur bei jedem zweiten Besuch, damit du nicht Gefahr läufst, vorher weggesperrt zu werden.

















Text eingeben
 


 
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!